InSzeneMagie - eine Methode mit starker Wirkung

"Sie machen das irgendwie anders als andere Zauberer," bekomme ich oft gesagt. Aber was macht den Unterschied? Wie nehme ich mich
eines Themas an, um es dann mit meiner InSzeneMagie in perfekt passenden Texten und beeindruckender Zauberkunst so wieder zu
geben, dass die Menschen die Informationen schnell und einfach aufnehmen können. Kurz gesagt "Wie genau funktioniert jetzt diese
InSzeneMagie?" und "Wie wirkt die magische InSzenierung und warum?" Gerne gebe ich Ihnen hier einen tieferen Einblick!

Die Physik der InSzeneMagie

Oft wird vermutet, dass mir mein Physikstudium bei der Zauberkunst eine große Hilfe ist. Dies muss ich leider verneinen. Aber Dank meiner physikalisch-wissenschaftlichen Ausbildung bin ich sehr gut darin, ein komplexes Thema auf seine Hauptbestandteile runter zu brechen.
Die Komplexität der Natur ist nur dann berechenbar und damit physikalisch begreifbar, wenn ich die Zusammenhänge auf eine
kalkulierbare Variable vereinfache. Da werden zum Beispiel physikalische Phänomene vernachläßigt, weil Sie nur eine geringe
Auswirkung auf das Resultat haben. Dazu werden Bedingungen angenommen, die störende Faktoren elimieren.

"Eine tolle Show! Sie haben den Bezug zu einem sehr schwierigen Thema wirklich klasse und magisch gelöst." Herbert Jacobi TKF GmbH

"Sie verbreiten eine sehr angenehme und verblüffende Atmosphäre! Im Auftreten und mit Ihrem Auftritt einfach perfekt." Annette Kunzendorf TU Darmstadt

"Durch Einbindung unserer Kunden in Ihre Zauberkunst und die Abstimmung auf unser Programm war unsere Veranstaltung ein voller Erfolg." Torsten Herrmann chain relations

Genau das mache ich bei einem Kommunikationsziel mit meiner magischen InSzenierung! Welches ist das Alleinstellungsmerkmal eines
Produktes? Wie beschreibe ich ein Gefühl gut nachvollziehbar? Und auf welche Weise werden Werte gut transportiert? Ich fokussiere
dabei meine Präsenation auf eine Motivation (Variable) und stelle diese entweder direkt oder abstrakt mit Zauberkunst dar.

In Action

Die Wirkung der InSzeneMagie

Auf den ersten Blick klingt es recht leicht eine magische InSzenierung zusammen zu stellen. Allerdings erfordert die Fokussierung auf eine einzige Motivation eine sehr tiefe Einarbeitung in das Thema. Nur wenn ich die Materie komplett verstanden habe, kann ich die Essenz daraus gewinnen. Und erst dann wird die volle Wirkung freigesetzt. Zu Beginn meiner InSzeneMagie-Laufbahn waren mir die Phänomene, die meine Kunst so erfolgreich machen, noch nicht bewußt. Erst mit den Jahren wurden mir die psychologischen Hintergründe klarer. Die drei wichtigsten sind:

mit allen Sieben Sinnen

Fabeln erklären Moral. Geschichten verkaufen
besser ein Produkt. Ein neues Auto riecht nach
"neues Auto". Und schon bei dem Geräusch einer Kaffeemaschine läuft dem Kaffeeliebhaber im Mund das Wasser zusammen, noch lange bevor er den Duft in die Nase bekommt. In all diesen Situationen hat uns eine Information über mehrere Kanäle bzw. Sinne erreicht. Je mehr von unseren Sinnen im Spiel sind, desto intensiver und auch einprägsamer ist die Erfahrung. Dazu zählt auch der Un-Sinn, denn ein veränderter Blickwinkel wirkt ebenso verstärkend. Erleben Sie also einen alltäglichen Gegenstand
in einer InSzeneMagischen Präsentation, dann verändert sich Ihre Sichtweise darauf und das verstärkt den bleibenden Eindruck.

die weiße Seite

Staunen! Der Grund für meine Liebe zur Zauberkunst. Einen Menschen staunen zu sehen, erfüllt mich mit Glück. Es ist für mich Lebenselexir!
Im Moment des Staunens sind wir Menschen alle authentisch. Dieser Vorgang ist höchst komplex. Da im Moment des Staunens das Gehirn überfordert ist, geht es auf Nummer "sicher" und überträgt alles aus dem Kurzzeitgedächtnis in den Zwischenspeicher. So sorgt der Moment des Staunens für eine bessere
Verarbeitung der Informationen und erschafft für
die kommenden Informationen eine weiße neu beschreibbare "Seite" im Kurzzeitgedächtnis.
Bei einer Vortragsveranstaltung sorgt eine
magische Moderation also für eine höhere Aufnahmefähigkeit der Zuschauer.

linke und recht Hirnhälfte

Die meisten Menschen sind im ZDF unterwegs.
Mit Zauberkunst schalte ich um auf ARD und mit InSzeneMagie verbinde ich beide Kanäle. Das ZDF sind die Zahlen, Daten und Fakten. Diese werden in der linken Hirnhälfte verarbeitet. Dagegen wird die rechte Hirnhälfte von absurden, reizvollen und dramatischen Erlebnissen (ARD) angesprochen. Durch die Verbindung der Informationen mit dem emotionalen Erlebnis der Zauberkunst bildet sich zwischen beiden Hälften eine starke synaptische Verbindung. Diese Verkettung gibt den beiden Speicherorten gegenüber allen einhälftigen Informationen eine prominentere Stellung
und damit eine langfristige und tiefere
Verankerung im Gehirn der Zuschauer.

"Thorsten Ophaus schafft es, tatsächlich zu verzaubern. Er führt die Menschen themenbezogen auf eine andere Ebene der Wahrnehmung." Mike Raven m-quadrat GmbH

"Ich bin überzeugt, dass niemand die inhaltsschweren Kurzworkshops des Tages besser hätte vorstellen und darstellen können." Gabriela Linne Unternehmen KAIROS

"Meine Veranstaltung hat durch Sie den erhofften Glanz bekommen. Ihre außergewöhnlich gute Moderation sorgte für den roten Faden!" Erik Hillmann Dental Future